Zum Inhalt wechseln


Foto

DHS PF4-1


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1 Cogito

Cogito

    TT-Focus-Team

  • Admin
  • 3.562 Beiträge

Geschrieben 19 März 2004 - 12:35

Thomas

Spielklasse 2.KK
Holz Lingenau T3A

Da viele den PF4-1 nicht kennen und ich diesen Belag schon längere Zeit (2-3 Jahre) spiele, hier meine Erfahrungen damit:

Der Belag ist sehr langsam, aber etwas dynamischer als z.B ein Tackiness C. Die Oberfläche ist anfangs extrem klebrig; man sollte den Belag erstmal einspielen, bevor man ihn zum ersten Mal im Match verwendet. Sonst ist der Belag kaum spielbar.
Da der PF4-1 langsam ist, sollte man als Allround-Spieler ein schnelles Holz verwenden, da man sonst keinen Druck mehr machen kann.
Die Oberfläche erzeugt sehr viel Schnitt, besonders beim Schupfen und im Aufschlag. Man muß beim Schupfen aber aufpassen, daß einem die Bälle nicht "verhungern", besonders wenn man lange Bälle schupft. Desgleichen Blocks; die muß man aktiv spielen, aber das ist auch ein bißchen re-Impact-typisch.
Bei Topspins erzeugt der Belag enorm viel Rotation, mit der richtigen Technik, vorausgesetzt.
Schüsse sind natürlich nicht gerade brachial damit, aber hier ist das richtige Holz entscheidend. Ich würde für den PF4-1 immer ein relativ hartes Außenfurnier empfehlen.
Reine Abwehrspieler können jedoch in Kombination mit einem langsamen Holz damit "bringen" ohne Ende. Die Sicherheit, die dieser Belag vermittelt, ist wirklich enorm.
Für Leute, die den Globe 999 E oder einen Tackiness C spielen, ist der PF4-1 auf jeden Fall eine interessante Alternative !




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0