Zum Inhalt wechseln


Foto

"Chinesische Griffigkeit" im Vergleich


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
23 Antworten in diesem Thema

#1 Brauni

Brauni

    Newbie

  • Mitglied
  • PIP
  • 6 Beiträge

Geschrieben 27 Januar 2006 - 04:35

Hallo,
da ich mit meinem ersten Thema (chinesische Alternative) schon viele tolle Antworten bekam, hier gleich noch ein ähnliches Thema:
Es wird ja immer von den klebrigen OG der "Chinesen" (bitte nicht falsch verstehen!!) geredet, die aber nach dem Einspielen verschwindet und danach dann eine "starke Griffigkeit" bleibt. Wie ist die im Verhältnis zu den japanischen Belägen zu sehen?
Konkretes Beispiel: Palio Extrem Spin vs. SpeedySpin.

Freue mich schon auf die Antworten...............
Holz: Gewo 5.5
VH: Gewo Viper max.
RH: Tibhar Speedy Spin 2.0

#2 noppen-jedi

noppen-jedi

    Forum Meister

  • Profimitglied
  • 1.011 Beiträge
  • Location:Neviges, ist vor Wuppertal
  • Interests:Tischtennis, Schwimmen und vieles Mehr...<br><br>Abwehr spielen, es ist einfach nur Geil...

Geschrieben 27 Januar 2006 - 07:30

Hallö!
Ich stelle lieber einen anderen Vergleich an, wenn es denn recht ist!
Ich gehe jetzt mal vom Palio Hadou und dem Sriver aus.
Am Anfang ist der Hadou leicht klebrig, danach wird es um einieges griffieger als ein Sriver!Der Sriver hat den Vorteil, dass isch die Spieleiganschaften nicht mit der Zeir großartig verändern, wie es bei Chinesen-achtung auf Beläge bezogen- der fall ist.
Vielleicht ist es dir eine Hilfe,

Auf Wiederschreiben, Kai :bow:
>|Perrson Powerplay Alte Version, Gerade|<
>|Stiga Boost TP 2,0mm | Stiga Boost TP 1,8mm|<

#3 Variatio

Variatio

    Profi User

  • Profimitglied
  • 105 Beiträge

Geschrieben 28 Januar 2006 - 12:49

Der Sriver hat den Vorteil, dass isch die Spieleiganschaften nicht mit der Zeit großartig verändern, wie es bei Chinesen-achtung auf Beläge bezogen- der fall ist.

Hm, seit ich seit etwa 2 Jahren nach einer 10jährigen Japanodyssee auf China umgestiegen bin, begeistert mich insbesondere die - bei richtiger Pflege - Langzeitkonstanz und Haltbarkeit der Palios und Friendships. Denn zum Schluss war ich bei den Japanern total frustriert und genervt, trotz bester Pflege alle 3-5 Monate neue Beläge zu kaufen, und dafür viel Geld zu bezahlen. :(

Denn die Japaner sind zwar wahrscheinlich aus materialtechnisch hochwertigerem Material, aber da die Oberfläche nur griffig, und nicht klebrig ist, kann man sie nicht so gut mit Folien schützen. Entweder man nimmt normale Folie -> diese bietet wenig Schutz, da sie sehr bald nicht mehr am Belag klebt. Oder man nimmt "Tensorfolien" mit Klebeschicht -> dann hat man im heißen Sommer die Pampe am Belag hängen. Das ist im Gegensatz bei den Chinesen ganz einfach: reinigen, Folie drauf -> glücklich werden.
Als Folie verwende ich immer die Klarsicht-Folienverpackung der Belaghüllen - die sind nicht so lapprig wie Tüten, und auch nicht so steiff, dass sie schnell knicken und kaputt gehen.

Damit ist mein 9 Monate alter, und seitdem andauernd gespielter (~3h pro Woche) FS Tackspeed 2000 noch immer so griffig, wie am ersten Tag: die Bälle bleiben ganz leicht kleben. Er war im Neuzustand nicht der allerklebrigste Chinese - mit manchen kann man ja Bälle durch die Halle tragen - aber er hat eine sehr konstante starke Griffigkeit, die einem spinreichen Spiel ungemein zuträglich ist.

Bei TT-Kameraden, die China-Beläge spielen, und diese nur seltenst reinigen, und keine Schutzfolie verwenden, sehen die Beläge aber auch schon nach kurzer Zeit aus, wie ein jahrelang gespielter Sriver - also eher Anti- als Spinbelag.

Ich hab gerade zwei (fast) neue Kokas hier liegen, die im Neuzustand deutlich klebriger sind, als der Tackspeed. Ich denke, wenn die Spieleigenschaften der Kokas ansonsten ähnlich dem Tackspeed ist, und die Koka-Klebrigkeit langanhaltend ist, wird ein Koka meinen Tackspeed ablösen. Aber das mit den Spieleigenschaften wird sich dann nächste Woche im Training zeigen ... :)

Ciao
Johannes
- Manche Menschen haben einen Gesichtkreis vom Radius Null und nennen ihn ihren Standpunkt -
David Hilbert (1862-1943)

TV Geislar
Bezirksklasse Mittelrhein
Hinrunde Position 1/2 Einzel: 2:16 ---- Doppel: 5:3
Rueckrunde Position 5/6 Einzel: 10:1 ---- Doppel: 8:1

#4 noppen-jedi

noppen-jedi

    Forum Meister

  • Profimitglied
  • 1.011 Beiträge
  • Location:Neviges, ist vor Wuppertal
  • Interests:Tischtennis, Schwimmen und vieles Mehr...<br><br>Abwehr spielen, es ist einfach nur Geil...

Geschrieben 28 Januar 2006 - 11:19

Hallö!
Schöner Post!
Ich finde es angenahmer, wenn die Beläge nicht klebrig sind, sondern nur extrem griffig, wie zb. ein Higher I.Aber wenn diese Klebriegkeit mal den Geis aufgibt, muss bei manchen Belägen ja schon ein neuer her!

Auf wiederschreiben, Kai :bow:
>|Perrson Powerplay Alte Version, Gerade|<
>|Stiga Boost TP 2,0mm | Stiga Boost TP 1,8mm|<

#5 Guest_Osiris85_*

Guest_Osiris85_*
  • Guests

Geschrieben 28 Januar 2006 - 03:57

Hey ... mein erster Post :) .
Ich spiel nen JapTec Performance auf der VH. Vorm Spiel (bzw. vorm Training) wird er sauber gemacht.
Der Belag ist dann extrem klebrig. Sogar so extrem, dass man den Ball vom Tisch mit aufheben kann.
Bei dem JapTec Belag iss das echt extrem, so war's bis jetzt bei keinem anderen Belag bei mir.

#6 noppen-jedi

noppen-jedi

    Forum Meister

  • Profimitglied
  • 1.011 Beiträge
  • Location:Neviges, ist vor Wuppertal
  • Interests:Tischtennis, Schwimmen und vieles Mehr...<br><br>Abwehr spielen, es ist einfach nur Geil...

Geschrieben 28 Januar 2006 - 04:51

Hallö!
Also, mein Performance soft ist nur ganz gering Klebrig!
Den Ball kann man unmöglich damit aufheben :blink:

Auf Wiederschreiben, Kai :bow:
>|Perrson Powerplay Alte Version, Gerade|<
>|Stiga Boost TP 2,0mm | Stiga Boost TP 1,8mm|<

#7 Florry

Florry

    Profi User

  • Profimitglied
  • 371 Beiträge

Geschrieben 28 Januar 2006 - 05:48

mein performance soft is auch extreme klebrig

3-7 sekunden bleibt der ball dran kleben...also nicht im spiel (schade eigentlich :D) sondern halt wenn man den ball drauf drück oder von der platte "aufhebt"

mache ihn nach dem training mit verdünntem reiniger sauber und dann kommt folie drauf...
Eingefügtes BildEs gibt nur zwei Musikrichtungen: HEAVY und METAL Eingefügtes Bild

"Nimm an, was nützlich ist. Lass weg, was unnütz ist. Und füge das hinzu, was dein Eigenes ist."(Bruce Lee)

Holz: Holz: Stiga Offensive Wood NCT | VH: Butterfly Tenergy 05 2.1mm schwarz | RH: Butterfly Tenergy 05 1,9mm rot
Im Test:
momentan nix


Eingefügtes Bild

#8 noppen-jedi

noppen-jedi

    Forum Meister

  • Profimitglied
  • 1.011 Beiträge
  • Location:Neviges, ist vor Wuppertal
  • Interests:Tischtennis, Schwimmen und vieles Mehr...<br><br>Abwehr spielen, es ist einfach nur Geil...

Geschrieben 28 Januar 2006 - 05:54

Hallö!
Den Ball kann ich nur aufheben und dann fällt er aber direckt wieder!

Auf wiederschreiben, Kai :bow:

PS: Spielt jemand den Performace in 1,5?
>|Perrson Powerplay Alte Version, Gerade|<
>|Stiga Boost TP 2,0mm | Stiga Boost TP 1,8mm|<

#9 Florry

Florry

    Profi User

  • Profimitglied
  • 371 Beiträge

Geschrieben 28 Januar 2006 - 06:09

probiers mal mit der "folien"-reinmache methode...

hab meinen "alten" schläger (auch mit dem jap-tec perf. soft) immer normal sauber gemacht, d.h. ohne folie drauf danach...dann irgenwann über die ferien dacht ich mir: "pack doch mal ne folie drauf, schütz den belag sicherlich".

vor der ferien war die klebrigkeit kaum mehr vorhanden (ganz leicht noch).

nach den ferien, erstes training: ich zieh die folie ab, halte kurz vorm training den ball ein bissl hoch...und der belag war wieder klebriger als vorher.

Seitdem mach ichs jedes mal.

EDIT: das ganze verhielt sich übrigens mit meinem palio spin genauso
Eingefügtes BildEs gibt nur zwei Musikrichtungen: HEAVY und METAL Eingefügtes Bild

"Nimm an, was nützlich ist. Lass weg, was unnütz ist. Und füge das hinzu, was dein Eigenes ist."(Bruce Lee)

Holz: Holz: Stiga Offensive Wood NCT | VH: Butterfly Tenergy 05 2.1mm schwarz | RH: Butterfly Tenergy 05 1,9mm rot
Im Test:
momentan nix


Eingefügtes Bild

#10 noppen-jedi

noppen-jedi

    Forum Meister

  • Profimitglied
  • 1.011 Beiträge
  • Location:Neviges, ist vor Wuppertal
  • Interests:Tischtennis, Schwimmen und vieles Mehr...<br><br>Abwehr spielen, es ist einfach nur Geil...

Geschrieben 28 Januar 2006 - 06:16

Hallö!
Ich benutze doch schon eine Folie!
Eine einfache Foto-Kopierfolie!
Diese dummen Tensor folien haben mir einen Sriver EL in den A***h gemacht!

Auf Wiederschreiben, Kai :bow:
>|Perrson Powerplay Alte Version, Gerade|<
>|Stiga Boost TP 2,0mm | Stiga Boost TP 1,8mm|<

#11 Florry

Florry

    Profi User

  • Profimitglied
  • 371 Beiträge

Geschrieben 28 Januar 2006 - 06:17

ich nehm zerschnibbelten gefrierbeutel :D
Eingefügtes BildEs gibt nur zwei Musikrichtungen: HEAVY und METAL Eingefügtes Bild

"Nimm an, was nützlich ist. Lass weg, was unnütz ist. Und füge das hinzu, was dein Eigenes ist."(Bruce Lee)

Holz: Holz: Stiga Offensive Wood NCT | VH: Butterfly Tenergy 05 2.1mm schwarz | RH: Butterfly Tenergy 05 1,9mm rot
Im Test:
momentan nix


Eingefügtes Bild

#12 noppen-jedi

noppen-jedi

    Forum Meister

  • Profimitglied
  • 1.011 Beiträge
  • Location:Neviges, ist vor Wuppertal
  • Interests:Tischtennis, Schwimmen und vieles Mehr...<br><br>Abwehr spielen, es ist einfach nur Geil...

Geschrieben 28 Januar 2006 - 06:19

Hallö!
Bei mir nutzt nur eine Folie, wenn ich sie mit Kleber einstreiche und auf den Schwamm meines Belages presse bgrin

Auf Wiederschreiben, Kai :bow:
>|Perrson Powerplay Alte Version, Gerade|<
>|Stiga Boost TP 2,0mm | Stiga Boost TP 1,8mm|<

#13 Brauni

Brauni

    Newbie

  • Mitglied
  • PIP
  • 6 Beiträge

Geschrieben 28 Januar 2006 - 06:55

Danke für die Antworten, nur leider etwas am Thema vorbei.............
Ich wollte wissen, ob im Spiel der Unterschied zwischen chinesischen und japanischen Belägen spürbar ist, d.h. mehr Spin erzeugt werden kann. Der Speedy erzeugt bei mir relativ viel Spin, wird das mit dem Palio Spin oder auch dem HK1997 mehr oder bleibt´s gleich..........
Weiterhin frohes posten
Holz: Gewo 5.5
VH: Gewo Viper max.
RH: Tibhar Speedy Spin 2.0

#14 noppen-jedi

noppen-jedi

    Forum Meister

  • Profimitglied
  • 1.011 Beiträge
  • Location:Neviges, ist vor Wuppertal
  • Interests:Tischtennis, Schwimmen und vieles Mehr...<br><br>Abwehr spielen, es ist einfach nur Geil...

Geschrieben 28 Januar 2006 - 07:03

Hallö!
wie gesagt, kenne ich den Speedy Spin nicht.
Aber den Vergleich zwischen 2 Chinesen, kann ich anstellen!
Eine leicht klebrieger chinese alá HK 1997 und FS Geospin spielen sich-nicht nur wegen des Schwammes- unterschiedlich, da die Oberfläche des Geospin den Ball besser "greift", dadurch erzeugt der Belag mehr spin!
Vielleicht hat es etwas geholfen,

Auf Wiederschreiben. Kai :bow:
>|Perrson Powerplay Alte Version, Gerade|<
>|Stiga Boost TP 2,0mm | Stiga Boost TP 1,8mm|<

#15 Cogito

Cogito

    TT-Focus-Team

  • Admin
  • 3.561 Beiträge

Geschrieben 28 Januar 2006 - 08:28

Eine leicht klebrieger chinese alá HK 1997 und FS Geospin spielen sich-nicht nur wegen des Schwammes- unterschiedlich, da die Oberfläche des Geospin den Ball besser "greift", dadurch erzeugt der Belag mehr spin!

Bei mir erzeugt der HK1997 wesentlich mehr Spin als jeder beiden Geos.

#16 noppen-jedi

noppen-jedi

    Forum Meister

  • Profimitglied
  • 1.011 Beiträge
  • Location:Neviges, ist vor Wuppertal
  • Interests:Tischtennis, Schwimmen und vieles Mehr...<br><br>Abwehr spielen, es ist einfach nur Geil...

Geschrieben 28 Januar 2006 - 08:34

naja, ist ja rendler abhängig!
ich bööser nicht rendler spieler, empfinde den Geo spinniger als den HK 97
halt geschmackssache!
>|Perrson Powerplay Alte Version, Gerade|<
>|Stiga Boost TP 2,0mm | Stiga Boost TP 1,8mm|<

#17 Cogito

Cogito

    TT-Focus-Team

  • Admin
  • 3.561 Beiträge

Geschrieben 28 Januar 2006 - 09:02

Das wird wohl von der Geschwindigkeit des Armzuges abhängen. Ich habe einen langsamen Armzug und spiele ein schnelles Holz. Dadurch bleibt der Ball nicht lange am Schläger, und die durch die hohe Klebrigkeit mögliche sehr lange Ballführung kann so nicht zur Rotationserzeugung ausgenutzt werden. Der HK1997 hat den dynamischeren Schwamm, der durch seine höhere Elastizität unter den gegebenen Umständen dann für mehr Spin sorgt als der Geo.

#18 Taugenichts

Taugenichts

    Profi User

  • Profimitglied
  • 111 Beiträge

Geschrieben 28 Januar 2006 - 09:14

@Brauni:

Versuche mich auch mal im Charakterisieren. Es gibt mittlerweile unzählige Chinabeläge. Der Begriff "Chinabelag" wird manchmal unpräzise mit unterschiedlicher Bedeutung verwendet. Einige verstehen darunter klassische, harte und klebrig-hochgriffige Beläge wie z.B. den originalen alten betonmässigen Friendship 729. Andere bezeichnen damit Beläge chinesischer Hersteller. Es gibt z.B. durchaus harte, klebrige "Chinabeläge" japanischer oder europäischer Provenienz (z.B. Stiga China Extreme), andererseits unterscheiden sich die modernen Friendship Geospin, Higher und Faster eigentlich nicht wesentlich von japanischen Midsoftbelägen wie z.b. dem Mendo Energy. Aus meiner Sicht sind das vor allem preislich interessante Materialien für Akteure, die bisher z.B. Innovas, Mendos und ähnliches gespielt haben. Ich brauche den Ausdruck "Chinabelag" selber vor allem zur Umschreibung von "eher hart und klebrig", mir ist egal ob das Zeugs auf dem Mond oder sonstwo produziert wurde. Ergo ist für mich z.B. der FS Geospin ein "Japaner".

Zu Deinem Beispiel Palio Extrem Spin vs. Speedy Spin: Der Palio ist viel weicher, mit der sehr griffigen Oberfläche lassen sich gut weiche Rotationstopspins produzieren (braucht keinen grossen Anpressdruck beim Schlag zum Greifen). Hingegen ist eine andere typische Stärke der klassischen, härteren Chinabeläge, nämlich der knallharte Schlagspin (Kontertopspin) am Tisch, damit nicht so einfach und efffektiv. Dabei benimmt sich der Speedy Spin schon fast "chinesischer". Die Domäne dieses Teils ist aber eher der "Powertopspin", d.h. hart geschlagene TS auch auf Tischkantenhöhe und aus der Halbdistanz. Die Spieleigenschaften beider Beläge sind bei vernünftiger Pflege länger einigermassen konstant.

#19 Brauni

Brauni

    Newbie

  • Mitglied
  • PIP
  • 6 Beiträge

Geschrieben 28 Januar 2006 - 10:05

Danke Taugenichts, das war genau das, was ich wollte. Nur, was meinst Du mit "dieses Teil"? Den Speedy oder wie?
Der Palio Extrem ist nicht der richtige Ersatz für meinen Speedy, sondern, wie ClipperWood schon mal erwähnte, der HK1997, oder?
Sind mit dem diese "Powertopspins" mit viel Rotation möglich?
Holz: Gewo 5.5
VH: Gewo Viper max.
RH: Tibhar Speedy Spin 2.0

#20 Taugenichts

Taugenichts

    Profi User

  • Profimitglied
  • 111 Beiträge

Geschrieben 29 Januar 2006 - 01:34

Zum HK 1997 kann ich leider nichts sagen, aber mit der Aussage zum Extrem bin ich einverstanden. Mit dem "Teil" (drittletzte Zeile) habe ich den Speedy Spin gemeint.

Falls der HK mit dem Speedy Spin härtemässig in etwa vergleichbar ist und auch eine vergleichbare Elastizität aufweist sind damit sicher auch ähnlich einfach Powertopspins spielbar. Soweit ich den Speedy Spin in Erinnerung habe (nur geklebt gespielt) handelt es sich dabei allerdings um einen ziemlich dynamisch-spinelastischen Belag. Ich hatte bis jetzt noch nichts wirklich vergleichbares Chinesisches in der Hand. Mit den Hurricanes konnte ich zwar auch harte TS spielen, die Bälle waren aber doch unterschiedlich (wahrscheinlich etwas mehr Spin bei etwas weniger Tempo?). Zudem musste ich die Schläge anders ausführen. Ich finde auch die moderneren Friendshipbeläge (Geospin, etc.) nicht vergleichbar mit dem Speedy. Ueber den HK 1997 findest Du ziemlich viel mit der Suchfunktion und im Testcenter, vielleicht kann Dir auch Experte Cogito noch die eine oder andere Detailfrage beantworten (eventuell ist der 2046 ein guter Ersatz?).




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0