Zum Inhalt wechseln


Foto

[Kurze Noppen] Schlagtechniken, Unterschiede zu NI


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
33 Antworten in diesem Thema

#1 m3ch_rip

m3ch_rip

    Profi User

  • Profimitglied
  • 157 Beiträge

Geschrieben 13 Februar 2006 - 11:38

Hallo Leute!

Da kurze Noppen sehr gut zu meinem Spiel passen müssten, habe ich mich dazu entschlossen auf meiner Rückhand von NI auf KN umzusteigen.

Das passende Material habe ich mittlerweile schon gefunden. Da in unserem Verein allerdings lediglich ein Materialspieler (Jugendlicher mit Anti) vorhanden ist, bräuchte ich eure Hilfe.

Bisher habe ich folgendes erfahren/heraushefunden:

- Mit KN ist man weniger schnittempfindlich (da ich auch mit NI keine Probleme hatte, vernachlässigbar)
- Mit KN kann man auf Unterschnitt schiessen, indem man mit senkrechtem Schlägerblatt gegen den Ball haut. Der Unterschnitt des Gegners führt dazu, dass der Ball sich wieder senkt.
- Mit KN fällt es sehr schwer in die Halbdistanz zu gehen. Also muss ich am Tisch bleiben und Blocken.
- Die Blocks mit KN auf einen TS enthalten Unterschnitt.
- Ein TS mit KN muss mit weiter geöffnetem Schlägerblatt gespielt werden und enthält weniger Effet als ein TS mit NI.


Könnt ihr bitte diese Aussagen auf ihre Richtigkeit überprüfen und mir zusätzlich noch weitere Informationen (Spezialschläge usw.) verraten?

Danke! bgrin

#2 Cogito

Cogito

    TT-Focus-Team

  • Admin
  • 3.562 Beiträge

Geschrieben 13 Februar 2006 - 12:02

Alles richtig. Zur Ergänzung: viele Schläge sind mit KN schwieriger auszuführen als mit NI. Sowohl beim Schuß (auf leere Bälle) als auch beim Block ist das Toleranzfenster für die Stellung des Schlägers und den richtigen Zeitpunkt kleiner.

#3 Guest_Otterbock_*

Guest_Otterbock_*
  • Guests

Geschrieben 13 Februar 2006 - 02:21

Alles richtig. Zur Ergänzung: viele Schläge sind mit KN schwieriger auszuführen als mit NI.

Stimmt.

Sowohl beim Schuß (auf leere Bälle) als auch beim Block ist das Toleranzfenster für die Stellung des Schlägers und den richtigen Zeitpunkt kleiner.

Stimmt so nicht und kann man so nicht stehen lassen.
Ich spiele seit sehr langer Zeit kurze Noppen. Gerade diese aufgezählten Schläge sind der Hauptgrund für den Verweis auf die Verwendung von KN (daran vermag auch die geklammerte Einschränkung nichts zu ändern). Denn damit sind gerade diesen beiden Schläge einfacher als mit NI. Spiele mit KN mal über einen längeren Zeitraum, dann wirst Du auch nicht zu solchen (voreiligen) Aussagen kommen.

OB

#4 noppen-jedi

noppen-jedi

    Forum Meister

  • Profimitglied
  • 1.011 Beiträge
  • Location:Neviges, ist vor Wuppertal
  • Interests:Tischtennis, Schwimmen und vieles Mehr...<br><br>Abwehr spielen, es ist einfach nur Geil...

Geschrieben 13 Februar 2006 - 02:46

Hallo Leute!

Da kurze Noppen sehr gut zu meinem Spiel passen müssten, habe ich mich dazu entschlossen auf meiner Rückhand von NI auf KN umzusteigen.

Da sind wir ja schon Zwei
:rolleyes:
Also, genau den gleichen Versuch mache ich auch gerade durch
:ok:
Der Schuß ist wirklich "asta Bohne", mir kommt es entgegen, mit KN zu spielen, da ich sehr gut mit der RH Schißen kann
:dance:
Mit KN kann so einieges schwer werden, der TS ist bei relativ "glatten" KN's fast unmöglich!Ich würde zum einsteigen keine Tensor&Co Noppe nehmen, sondern nen FS 799 in 1,0 oder 1,5 draufpappen.Kostet nich allzuviel und ist auch noch zum TS gebrauchbar!

MFG Kai
>|Perrson Powerplay Alte Version, Gerade|<
>|Stiga Boost TP 2,0mm | Stiga Boost TP 1,8mm|<

#5 Patrick

Patrick

    Händler

  • Händler/Hersteller
  • 1.628 Beiträge
  • Location:Schweiz

Geschrieben 13 Februar 2006 - 03:28

Für ein erfolgreiches Offensiv-Spiel mit KN benötigt man eine hochpräzise Technik, hervorragende Koordination, Beweglichkeit und Schnelligkeit. Zudem ist es kein Nachteil, wenn man nicht gerade (zu) gross gewachsen ist.
Daher ist es durchaus eine respektable Herausforderung, auf KN umzusteigen.

Viel Erfolg!

Patrick
Wingeier Powerspin, VH Dr. Neubauer Domination 1,8, RH Domination 1,5
Im Test für zwischendurch: Kombinationen aus diversen Re-Impact 's mit Dr. Neubauer Grizzly & Monster Classic
-----
Jedem das Seine, mir das Meiste

#6 m3ch_rip

m3ch_rip

    Profi User

  • Profimitglied
  • 157 Beiträge

Geschrieben 14 Februar 2006 - 12:32

Hallo Leute!

Da kurze Noppen sehr gut zu meinem Spiel passen müssten, habe ich mich dazu entschlossen auf meiner Rückhand von NI auf KN umzusteigen.

Da sind wir ja schon Zwei
:rolleyes:
Also, genau den gleichen Versuch mache ich auch gerade durch
:ok:
Der Schuß ist wirklich "asta Bohne", mir kommt es entgegen, mit KN zu spielen, da ich sehr gut mit der RH Schißen kann
:dance:
Mit KN kann so einieges schwer werden, der TS ist bei relativ "glatten" KN's fast unmöglich!Ich würde zum einsteigen keine Tensor&Co Noppe nehmen, sondern nen FS 799 in 1,0 oder 1,5 draufpappen.Kostet nich allzuviel und ist auch noch zum TS gebrauchbar!

MFG Kai

Zwar nett gemeint, allerdings habe ich wie gesagt mein Material bereits gefunden...

Da ich mit einem Tornado Ultra 1.5mm sehr gut klargekommen bin, er aber ein bischen zu schnell war wird es nun ein 799-1 mit 1.8mm 38° Schwamm bzw. ein 799 mit 1.8mm 35° Reactor Schwamm.

Betrachtet man mein Spiel, so kommt man unweigerlich zu dem Schluss, dass KN sehr viel besser passen müssten.

Auf der Vorhand spiele ich sher offensiv und versuche mit Flips und über die Platzierung sehr schnell ins Topspin-Spiel zu kommen.
Auf der RH habe ich allerdings das Problem, dass ich als einzigen offensiven Schlag lediglich einen langsamen Eröffnungstopspin beherrsche. Zumeist ziehe ich auf der RH ein Blockspiel (aktiv/passiv) auf und versuche durch Platzierung den Gegner auszuspielen bzw. ihn dazu zu bewegen wieder in meine VH zu spielen.

Ist der Gegner intelligent genug, merkt er schnell, dass er gegen meine VH keine Chance hat (vielleicht etwas übertrieben, aber ihr wisst was ich meine) und nagelt mich dann auf meiner RH fest.
Somit kommen meine Stärken leider zu selten zum Einsatz.

Mit KN kann ich hingegen sehr schnell vom Schupfspiel ins Block/Konter-Spiel wechseln bzw. lange Aufschläge bereits angreifen.
Meine Offensive wird zudem durch RH-Schüsse (welche ich mit KN einfacher finde) gestärkt.
Ein weiterer Faktor besteht darin, dass die Gegner nach 1-2 Schüssen wieder mehr auf meine VH spielen. :)
Zusätzlich beherrsche ich das Drehen des Schlägers, da ich dieses schon jahrelang mit 2*NI praktiziere. Dieser Vorteil muss doch ausgenutzt werden. ;)

Momentan treten zwar noch Unsicherheiten auf, welche ich allerdings auf das zu hohe Tempo des TU schiebe.

So, nun könnt ihr meine Entscheidung durch eure Zustimmung bestärken, oder mir passende Gegenargumente liefern. :)

#7 Cogito

Cogito

    TT-Focus-Team

  • Admin
  • 3.562 Beiträge

Geschrieben 14 Februar 2006 - 08:28

.... dann wirst Du auch nicht zu solchen (voreiligen) Aussagen kommen.

:20: nicht so voreilig mit dem Vorwurf der Voreiligkeit ! bgrin

Auch ich war wie du der Meinung, daß z.b. der Block mit KN einfacher sei als mit NI, wurde aber diesbezüglich ausführlich von Herbert Neubauer eines anderen belehrt. Und der spielt nun seit Jahren als Doppelnopper (zuvor NI Spieler !). Auch Benjamin hat mir den größeren Anspruch der KN nach seinem Ausflug in die KN Welt bestätigt.

Kurzum, ich bleibe dabei: KN sind z.T. schwieriger zu spielen.

#8 Guest_Otterbock_*

Guest_Otterbock_*
  • Guests

Geschrieben 14 Februar 2006 - 09:27

Kurzum, ich bleibe dabei: KN sind z.T. schwieriger zu spielen.


Teilweise stimmt das auch. Man, auch nicht der Neugebauer, wird aber nicht behaupten können, dass Block und Schuss die schwierigen Schlagarten seien.

OB

#9 m3ch_rip

m3ch_rip

    Profi User

  • Profimitglied
  • 157 Beiträge

Geschrieben 14 Februar 2006 - 11:35

Gibt es eigentlich irgendwelche Literatur zum Thema "kurze Noppen"?

Hat jemand von euch TT-Videos eines Spielers, der VH NI spielt und auf der RH KN?

#10 noppen-jedi

noppen-jedi

    Forum Meister

  • Profimitglied
  • 1.011 Beiträge
  • Location:Neviges, ist vor Wuppertal
  • Interests:Tischtennis, Schwimmen und vieles Mehr...<br><br>Abwehr spielen, es ist einfach nur Geil...

Geschrieben 14 Februar 2006 - 11:43

Ja das Neubauer Video zeigt schläge mit dem Pistol von Nebauers!
DEr Herbert Neubauer spielt den KN Belag jedoch auf der VH

MFG KAi
>|Perrson Powerplay Alte Version, Gerade|<
>|Stiga Boost TP 2,0mm | Stiga Boost TP 1,8mm|<

#11 Cogito

Cogito

    TT-Focus-Team

  • Admin
  • 3.562 Beiträge

Geschrieben 14 Februar 2006 - 12:41

Man, auch nicht der Neugebauer, wird aber nicht behaupten können, dass Block und Schuss die schwierigen Schlagarten seien.

Doch. Neubauer hat mir den Zahn gezogen, daß der Block einfacher sei. Laut ihm ist die Toleranz bei der Winkelstellung des Schlägerblattes deutlich kleiner als mit einem NI-Belag vergleichbaren Tempos/Katapultes. Genau das habe ich auch bei den ersten Gehversuchen mit dem Pistol feststellen müssen: entweder landeten meine Blocks im Netz oder hinter dem Tisch.
Benjamin wies mich darauf hin, daß zwar US-Bälle traumhaft einfach und sicher abgeschossen werden können, daß aber leere Bälle umso schwieriger zu schießen sind, da der KN Belag den Ball in der Regel nicht "mitnimmt", der Ball also in einem kleinen Zeitfenster im absolut richtigen Winkel getroffen werden muß.

Es mag jetzt so sein, daß man das durchaus einfacher lernen kann als z.B. einen gescheiten Topspin und daher insgesamt mit KN "einfacher" besser zurecht kommt als mit einem NI-Belag. Das ändert aber nichts daran, daß man bestimmte Schläge sauberer ausführen muß als mit einem NI-Belag.

#12 Patrick

Patrick

    Händler

  • Händler/Hersteller
  • 1.628 Beiträge
  • Location:Schweiz

Geschrieben 14 Februar 2006 - 02:03

..., der Ball also in einem kleinen Zeitfenster im absolut richtigen Winkel getroffen werden muß.
...Das ändert aber nichts daran, daß man bestimmte Schläge sauberer ausführen muß als mit einem NI-Belag.

Sehr richtig! Man vergleiche dazu nochmals die Anforderungen an einen erfolgreichen KN-Spieler, die ich weiter oben beschrieben habe. Da habe ich nur wiedergegeben, was mir letzte Woche der beste KN-Spieler auf Schweizer Boden (Chinese mit entsprechender Schulung) in der Diskussion darüber erklärt hat.

Gruss Patrick
Wingeier Powerspin, VH Dr. Neubauer Domination 1,8, RH Domination 1,5
Im Test für zwischendurch: Kombinationen aus diversen Re-Impact 's mit Dr. Neubauer Grizzly & Monster Classic
-----
Jedem das Seine, mir das Meiste

#13 Cogito

Cogito

    TT-Focus-Team

  • Admin
  • 3.562 Beiträge

Geschrieben 14 Februar 2006 - 03:09

Zudem ist es kein Nachteil, wenn man nicht gerade (zu) gross gewachsen ist.

Würdest du deswegen einem uns bekannten Lulatsch raten, wieder zu NI zurückzukehren ? :lol2:

#14 Walker

Walker

    Profi User

  • Profimitglied
  • 107 Beiträge

Geschrieben 14 Februar 2006 - 04:10

Neubauer hat mir den Zahn gezogen, daß der Block einfacher sei. Laut ihm ist die Toleranz bei der Winkelstellung des Schlägerblattes deutlich kleiner als mit einem NI-Belag vergleichbaren Tempos/Katapultes.

Andererseits sind kurze Noppen auch weniger empfindlich auf Schnitt...

#15 Patrick

Patrick

    Händler

  • Händler/Hersteller
  • 1.628 Beiträge
  • Location:Schweiz

Geschrieben 14 Februar 2006 - 05:46

@Cogito: Solange er mich bezwingt (gab zwar noch kein Zusammentreffen, darf aber sehr stark angenommen werden), habe ich keine genügenden Argumente...

@Walker: tatsächlich weniger unempfindlich? Oder hast du "weniger empfindlich" gemeint?

Gruss Patrick
Wingeier Powerspin, VH Dr. Neubauer Domination 1,8, RH Domination 1,5
Im Test für zwischendurch: Kombinationen aus diversen Re-Impact 's mit Dr. Neubauer Grizzly & Monster Classic
-----
Jedem das Seine, mir das Meiste

#16 Walker

Walker

    Profi User

  • Profimitglied
  • 107 Beiträge

Geschrieben 14 Februar 2006 - 10:48

@Walker: tatsächlich weniger unempfindlich? Oder hast du "weniger empfindlich" gemeint?

Mein Fehler, hab natürlich "weniger empfindlich" gemeint.

#17 Guest_nookiestar_*

Guest_nookiestar_*
  • Guests

Geschrieben 16 März 2006 - 07:04

Kennt jemand einen Weltklassespieler mit kurzen Noppen auf der RH, der ein gutes Block und Konterspiel spielt? Ausgenommen seien die Penholderspieler.

#18 noppen-jedi

noppen-jedi

    Forum Meister

  • Profimitglied
  • 1.011 Beiträge
  • Location:Neviges, ist vor Wuppertal
  • Interests:Tischtennis, Schwimmen und vieles Mehr...<br><br>Abwehr spielen, es ist einfach nur Geil...

Geschrieben 16 März 2006 - 07:10

Kreanga hat eine Zeit lang BTY Raystorm in MAX gespielt.
>|Perrson Powerplay Alte Version, Gerade|<
>|Stiga Boost TP 2,0mm | Stiga Boost TP 1,8mm|<

#19 Guest_nookiestar_*

Guest_nookiestar_*
  • Guests

Geschrieben 16 März 2006 - 07:39

Wann hat er denn so etwas gemacht?
Ich suche jedoch Spieler die mit knallharten Noppen, sprich aus China, agieren.

Diese ganzen griffigen kurzen Noppen widersprechen eigentlich dem Noppenkonzept.

Hier noch schnell etwas Werbung in eigener Sache ...............dafür haben wir unseren Verkaufen Thread ......................

Bearbeitet von Böhmi, 16 März 2006 - 08:07 .


#20 noppen-jedi

noppen-jedi

    Forum Meister

  • Profimitglied
  • 1.011 Beiträge
  • Location:Neviges, ist vor Wuppertal
  • Interests:Tischtennis, Schwimmen und vieles Mehr...<br><br>Abwehr spielen, es ist einfach nur Geil...

Geschrieben 16 März 2006 - 08:09

Also,der Kreanga hat damit:
- Absolut Tötlichen Schuß
- sehr schnellen TopSpin
- Aufschläge einfach abschießen
Also, sehr schnelles Powerplay!

Jetzt das, was ich eigentlich schnreiben wollte:
Mit dem TU kann man sehr NI ähnlich ziehen und Schupfen!
Ich habe den Belag ja selber.Der TS hat fast schon Endschalg qualitäten!
Selbst extreme Schnittangaben bekomme ich hin( Achtung Subjektiv)


MFG Kai :dance:
>|Perrson Powerplay Alte Version, Gerade|<
>|Stiga Boost TP 2,0mm | Stiga Boost TP 1,8mm|<




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0