Zum Inhalt wechseln


Foto

Beinarbeit verbessern


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
7 Antworten in diesem Thema

#1 Montag

Montag

    User

  • Profimitglied
  • 65 Beiträge

Geschrieben 06 Oktober 2007 - 03:00

Heho,

ich möchte umbedingt meine Beinarbeit verbessern. Hab das Problem, das ich oft umspringe, da ich auf der RH GLN spiele und VH offensiv Topspin.
Nur ist das Problem, dass in der BOL auch so einiges von meinen Gegner zurückkommt und ich steh dann meist immer sehr schlecht, sodass der nächtste Block in meine tiefe VH zum Verhängnis für mich wird.
Komme zwar manchmal noch dran, aber kann dann nur noch einen "Notball" spielen...

Wechle Übungen würde sich für die Beinarbeit besonderst eignen ?
Bin bei einem Gewicht von 86 kg und 1.82m nicht als adipös einzuordnen und eigentlich auch relativ schnell, nur am Tisch kann ich davon nix umsetzten..

Die Frage, die sich mir stellt: Wo ansetzten ?

#2 Cogito

Cogito

    TT-Focus-Team

  • Admin
  • 3.562 Beiträge

Geschrieben 06 Oktober 2007 - 03:58

Wenn der Gegner deinen "umlaufenen" Topspin in die weite VH blockt, solltest du prinzipiell eigentlich keine Chance haben. Das liegt in der Natur der Sache.

ABER du könntest deine Chancen verbessern, indem du den Topspin langsam, weich und mit viel Rotation in die weite RH des Gegners setzt:
- ohnehin schwieriger zu blocken als ein schneller Topspin
- bei der Art von Spin ist das Tempo langsamer, die Flugkurve höher und auch der Block langsamer => ergibt insgesamt ein größeres Zeitpolster für deinen Sprint zurück.

Wenn du aber auf einen tödlichen, finalen Hammerspin aus bist und der wird geblockt, dann hast du einfach eine Chance von 0,00 %. Der potentielle Nachteil des weichen Spins wäre bei Spezialisten gegeben, die solche Teile einfach abschießen.

#3 Montag

Montag

    User

  • Profimitglied
  • 65 Beiträge

Geschrieben 07 Oktober 2007 - 03:28

Ja, das ist mir aus spieltaktischer Sicht soweit alles klar.
Es geht mir konkret darum, wie ich explizit meine Beinarbeit verbessern kann.

a) Seidesteps
B) Über Kreuz
c) Ausfallschritt
d) Die chinesische Variante wäre ein Sprung zum Ball (sihe z.B. Ma Lin)

Generell werden wohl am häufigsten die Seidesteps und der Ausfallschritt verwendet.
Jeder gute Spieler weiß, dass die Ausgangsposition der Beine in der Ausgangssetellung schulterbreit von einerander entfernt ist.
Wenn ich mir die Bundesliga oder internationale Turniere ansehe, ist das nicht der Fall.
Selbst Timo Boll steht beim Rückschlag fast schon mit extrem breiten Beinen auseinander, ebenso Liqin ect.

#4 Cogito

Cogito

    TT-Focus-Team

  • Admin
  • 3.562 Beiträge

Geschrieben 07 Oktober 2007 - 03:50

Schau mal hier:
http://www.tt-focus....?showtopic=4684

#5 Florry

Florry

    Profi User

  • Profimitglied
  • 371 Beiträge

Geschrieben 07 Oktober 2007 - 03:54

Um das erlaufen des Ball in die VH (nach umlaufen der RH) zu trainieren:

Falkenberg :tschö:

ansonsten:
http://www.tt-focus....?showtopic=6092
Den Thread hatte ich vor einiger Zeit eröffnet und die Tipps haben mir geholfen ;)
Eingefügtes BildEs gibt nur zwei Musikrichtungen: HEAVY und METAL Eingefügtes Bild

"Nimm an, was nützlich ist. Lass weg, was unnütz ist. Und füge das hinzu, was dein Eigenes ist."(Bruce Lee)

Holz: Holz: Stiga Offensive Wood NCT | VH: Butterfly Tenergy 05 2.1mm schwarz | RH: Butterfly Tenergy 05 1,9mm rot
Im Test:
momentan nix


Eingefügtes Bild

#6 KurzeNoppe311

KurzeNoppe311

    Newbie

  • Mitglied
  • PIP
  • 8 Beiträge

Geschrieben 15 Oktober 2007 - 09:38

Gezieltes Balleimertraining könnte hier wohl helfen.
Die Falkenbergübung könnte man auch ein wenig abwandeln.

Jeder Ball wird in die Rh gespielt, du nimmst sie im Wechsel VH / RH.
Unregelmäßig streut der Trainer einen Ball in die weite VH ein.
Der Überraschungseffekt ist nun größer, eine schnelle Reaktion und vor allem Konzentration gefordert.
Holz: Xiom Maximilian
VH: TSP Spectol --> 1,8 mm
RH: Armstrong Hikari SR7 (55°) --> 1,5 mm

#7 xXHeroXx

xXHeroXx

    Newbie

  • Profimitglied
  • 31 Beiträge

Geschrieben 26 Dezember 2007 - 11:12

Wie gesagt:

Sidestepps


und vllt. noch Seilspringen, klingt dumm, mit bringts aber was. :dance:

#8 Obachecka

Obachecka

    Newbie

  • Mitglied
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 31 Januar 2008 - 08:25

Ich würde dir auch empfehlen erstmal weg vom Tisch zu gehen und einige Übungen zur Kräftigung der Beinmuskulatur zu machen. Ganz gut finde ich da eine Übung , die wohl auch von der Damennationalmannschfat fabriziert wird :


Achtung , es wird für diese Übung sehr viel Platz benötigt:

Du stellst dich wie folgt hin :

Winkel zwischen Unterschenkel und Oberschenkel : > ~ 90°

Winkel zwischen Oberschenkel und Oberkörper : ~ 90 °

Nun holst du aus und springst aus dieser Stellung so weit es geht nach vorne und landest wieder und federst in diese Stellung zurück und harrst 1-2 Sekunden aus , bevor der nächste Sprung dran ist.

Wie viel Durchgänge du machen möchtest , musst du selber wissen. Pro Durchgang wären 10 Sprünge ideal.

Ansonsten empfehlen sich noch ganz einfache Strecksprünge.

Gruß Kevin :tschö:




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0