Zum Inhalt wechseln


Foto

Mcp-System


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1 Achim

Achim

    Hersteller

  • Händler/Hersteller
  • 1.527 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 08 Juni 2020 - 10:07

  • Das MCP-System ist  ein besonders ausgeklügeltes Griff-Schläger-Tuning-System! Hartes oder mittelhartes Balsaholz sorgen hierbei für einen angenehmen Griffhalt, während nach innen unter den harten Griffschalen weiches Balsaholz unterfüttert wird. So kann eine hohe Biegeelastizität des Blattes im Schwingungsbereich des Schlägerkopfes erhalten bleiben, welche die Spinelastizität des Holzes um ein vielfaches erhöhen kann. 
  • Es wird dabei aber auch verhindert, dass das Eigenschwingungsverhalten des Holzes auf die Hand übertragen werden kann. So erhalte ich ein schwingungsfreies Feedback des Balles unter bester Ballkontrolle.
  • Weiterhin kann man das Rückhandanschlagsverhalten optimal und individuell für den Spieler so einstellen, dass das Vorhandverhalten einem so vorkommt, als wenn man gar nichts mehr falsch machen kann. Es ist jetzt so gar möglich, die Länge der Ballflugkurve des auftreffenen Balles einzustellen, damit dieser etwa 25-30 cm vor der Grundlinie des Gegners wieder aufschlagen kann. In diesem Drittel des Tischtennistisches kann der auftreffende Tischtennisball keinen Spin mehr durch den mitspielenden Tisch verlieren und kann so schnell gespielt werden, dass der Gegner den auftreffenden Ball nicht mehr umlaufen kann.
  • Die Kunststoffbälle machen es durch Ihr Unwuchtverhalten außerdem möglich, recht schnell nach unten wegzufallen; besonders dann, wenn sehr viel Spin in den Bällen zu sein scheint. Diese Tischtennisbälle sind dann schwer für den Gegner anzuziehen oder anzugreifen..
  •  
  • Bislang konnte man bei Smashspiel unter dem Celluloidball nur Tempo, aber nur wenig Spin spielen. Unter den neuen Bällen ist es eher so, das je schneller die Plastikbälle gespielt werden, desto mehr Spin entwickeln diese Bälle, ohne dass man die Ballkontrolle dabei verliert. Selbst bei hohen Tempo bekommt man eine Superballkontrolle vermittelt. Dieses Phänomen trifft besonders beim Turbo 104, 84 und Turbo 82 auf! Aber auch bei neuen Spinplay 2020, Dream 2019; Preference und auch beim Barath 2019 kann man ein ähnliches Ballverhalten spielen, weil die neuen Kunststoffbälle, besonders die unrunden ABS-Bälle förmlich dazu einladen, ein erfolgreiches Schlagspinspiel aufzuziehen. Die Kunststoffbälle verursachen dieses Phänomen der schnell abtauchenden Spinbälle, weil diese so unrund beim Spielen sind, so dass man selbst Spinbälle des Gegners erfolgreich zurückschlagen kann
  • und es wird einem der Eindruck vermittelt, als wenn diese Spinbälle des Gegners sehr einfach wieder zurückspielbar sind; als wenn überhaupt kein gegnerischer Spin mehr vorhanden zu sein scheint.
  • Je dicker das Wettkampfholz ist, umso größer ist sein Sweetspotverhalten und umso dünner müssen die Spielbeläge gesetzt werden, damit sich die Belagsspannung und das Holz in Ihrer Gegenwirkung zueinander nicht neutralisieren können. Es kann dann dabei das Gefühl
  • eines pappigen Ballanschlages (=katapultarme dicke Beläge)  oder 
  • eines flummigen Ballanschlages (= katapultige dicke Spielbeläge) entstehen, welches meistens zu einem langsamen unkontrollierbaren Ballanschlages führt. In diesem Fall müssen die verwendeten Spielbeläge im Unterschwamm bis 1,8 mm reduziert werden.
  • Bei Re-Impacthölzern wird unter Biegeelastizität die Härte des jeweiligen Spielholzes angezeigt.
  • Bei weichen Ballanschlägen empfiehlt es sich, mittelharte bis harte Schwämme zu setzen, um ein spinloses Schußverhalten durch Massewirkung zu fördern. Bei harten Ballanschlägen sollte man mittelharte bis weiche Spielbeläge setzen, da das Holz das Masseverhalten schon erzeugt.
  • Alle Hölzer sind asymetrisch in der Schlägerform aufgebaut und mit dem mcpsystem optimal eingestellt und abgestimmt. Bei diagonal verlaufenden Schichten sollte man eine Verkleinerung des Blattes unterlassen und nur mit geeigneten Verlaufsmustern vornehmen, weil sich durch die Zerstörung der Originalschlägerkante das Parrellogramm des Holzes vollständig aufhebt und Schallwellen nicht mehr optimal reflektiert werden, um eine Verstärkungswirkung an besonderen Effekten zu erzielen, welche die Spieleigenschaften  und das Ballkontrollverhalten optimal ausrichten. Außerdem könnte sich ein so verändertes System des Schlägerholzes mit besonderen Unwuchtsystemen  auch nachträglich verziehen, weil mit diesem Systemen  innere Holzspannungen ausgeglichen werden können...

Re Impact GmbH., Weidendamm 6, D-49448 Lemförde, NZS HRB 203659 / Amtsgericht Walsrode, 

Geschäftsführung: Achim Rendler / USt.-ID-Nr.: DE281045716, STNr.: 45/202/01682
Tel.: +495443-9209999 / Fax: +495443-929734 email: service@re-impact.de // https://www.re-impact.de/
 Re-Impact, das ganz persönliche Tischtennisholz. Schreibe oder kontaktiere mich gerne,
Mein Geschäft ist es, dafür zu sorgen, dass Du eine Klasse besser wirst!
My business is to make sure that you get a class upgrade! 
Mon travail consiste à faire en sorte que vous ayez une bonne classe !
¡Mi negocio es asegurarme de que te conviertas en un ascenso de clase!
 我的事业就是要让你成为一个阶层的升级版! 

 





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0